Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Medizinstudium startet 2013

22. April 2013 | Von | Kategorie: Gesundheit 

Die Kassel School of Medicine vereint deutsche und britische Lehrtradition in einem europäischen bilingualen Studiengang für angehende Mediziner.

Die Studenten der Kassel School of Medicine profitieren vom praxisnahen Studium: Prof. Dr. Adrian Gillissen, Direktor der Klinik für Lungen- und Bronchialmedizin (links), demonstriert Studieninteressenten das sogenannte Bedside-Teaching. Der patientennahe Unterricht ist Teil des Lehrplans. Das Gespräch mit Patienten und das richtige Verhalten ihnen gegenüber soll den angehenden Ärzten schon früh zur Selbstverständlichkeit werden. Foto: Gesundheit NordhessenEs ist ein wichtiger Meilenstein: In diesem Jahr werden sich erstmals Studenten an der Kassel School of Medicine (KSM) einschreiben“, sagt Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding AG. Im Herbst beginnt dort der erste deutsch-englische Humanmedizin-Studiengang. Die KSM basiert auf einer Kooperation der Gesundheit Nordhessen Holding AG mit der University of Southampton. Der Lehrplan für den fünfjährigen Bachelor of Medicine ist in Deutschland einzigartig: Er deckt Inhalte des deutschen Medizinstudiums sowie Ziele des modernen Tomorrow‘s Doctors Konzept in Großbritannien ab.

Praxisnahe Ausbildung auf hohem Niveau
Die Zusammenarbeit mit der University of Southampton ermöglicht es der Gesundheit Nordhessen, engagierte, überdurchschnittlich begabte Abiturienten auf hohem Niveau und mit großem Praxisbezug selbst zu Ärzten auszubilden. Damit will man dem Fachkräftemangel entgegenwirken und in einem verschärften Wettbewerb um qualifizierte Ärzte bestehen. „Wir haben die Erwartung, motivierte junge Nachwuchsärzte über den Abschluss hinaus für das Unternehmen zu gewinnen und bieten ihnen eine Ausbildung vom Medizinstudenten zum Facharzt aus einem Guss“, sagt Sontheimer.

Die ersten 24 Studenten beginnen im September. Sie verbringen zwei Jahre in Southampton und im Anschluss drei Jahre in Nordhessen. Zusätzlich wird es in beiden Phasen Ausbildungsblöcke an beiden Standorten geben. Ab dem dritten Jahr finden zusätzlich zum Unterricht in Kassel auch gemeinsame Unterrichtsveranstaltungen mittels Telefonkonferenzen statt.

Zwei Studienabschlüsse werden erworben
Im Mai wird das Bewerbungsverfahren eröffnet. „Unsere Studenten müssen dieselben hohen Anforderungen erfüllen, die die University of Southampton bei ihren Studenten voraussetzt“, sagt Dr. Christian Unzicker, KSM-Projektleiter. Dazu zählen voraussichtlich eine Abiturnote von 1,6, eine Naturwissenschaft als Leistungs- oder Prüfungsfach im Abitur und gute Englischkenntnisse. „Darüber hinaus erwarten wir ein mindestens achtwöchiges Pflegepraktikum sowie gutes Abschneiden im Medizinertest“, sagt Unzicker. Für die jährlichen Studienbeiträge in Höhe von 12.000 Euro werden aktuell Finanzierungsmodelle vorbereitet, „sodass jeder Student, der das Auswahlverfahren besteht, sein Studium auch bezahlen kann“, erläutert Unzicker. Angedacht seien auch Stipendien.

2018 werden die ersten Studenten den klassischen englischen Medizinerabschluss Bachelor of Medicine in der Tasche haben. Dass dieses Studium einzigartig ist, wird auch daran deutlich, dass sie darüber hinaus den Bachelor of Medical Sciences erwerben. „Neben einer guten klinischen Ausbildung ist auch eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung Bestandteil des neuen Curriculums in Kassel“, sagt Sontheimer.

2019 erhalten die ersten Ärzte ihre Berufserlaubnis
Im Anschluss erfolgt ein „Foundation Year“, das bereits zur Facharztausbildung zählt und vergütet wird. Es führt zur englischen Full Registration, die gleichzeitig in Europa zur selbstständigen Ausübung des Arztberufes berechtigt. In Deutschland kann nach europäischem Recht damit die Vollapprobation beantragt werden. 2019 werden die ersten Absolventen ihre uneingeschränkte Berufserlaubnis als Arzt erhalten.

www.ksm-info.de


Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar