Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau Drittbester in Deutschland

26. November 2013 | Von | Kategorie: Wirtschaft 

Bundesweiter Wettbewerb: SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmenspreis an Firmen mit vorbildlichem Engagement für Bildung

Die Vertreter von Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau als strahlende Gewinner bei der Preisverleihung in Hamburg, von links: Volker Nicolai (Manager des Kompetenznetzwerks DieMaschinenbauPartner und Projektleiter Arbeitskreis Ausbildung), Gabriele Koch (Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters Stefan Koch), Eberhard Langheinrich (Ausbildungsleiter), Phil Löber (Auszubildender), Timo Rösler (Betriebsleiter) und Frauke Syring (Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen). Foto: nhBei der Preisverleihung der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT in der „Alten Schlosserei“ der Aurubis AG in Hamburg erhielt die Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau GmbH in Baunatal die Bronzemedaille für eine herausragende und nachhaltige SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit. Koch Maschinenbau, bestes Unternehmen in Hessen in seiner Kategorie (1-100 Beschäftigte), zählt damit nun auch zu den drei engagiertesten Firmen in ganz Deutschland.

Die hochkarätig besetzte Jury überzeugte vor allem die schon seit 20 Jahren bestehende Mitarbeit im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT, die gelebte soziale Verantwortung als Bestandteil der Unternehmenskultur sowie die Intensität, mit der das Unternehmen in der Region Schulkooperationen aufbaut und pflegt.

Der geschäftsführende Gesellschafter der Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau GmbH, Stefan Koch, freute sich über den dritten Platz: „Wir wollen auch Jugendlichen aus schwieriger Lebensverhältnissen Mut machen, an sich und ihre Fähigkeiten zu glauben, damit ihnen ein erfolgreicher Einstieg in das Arbeitsleben gelingt. Sie zu fördern und auszubilden ist für uns eine gesellschaftliche Verantwortung, die wir gern übernehmen.“

In der Wettbewerbsarbeit wurde neben dem unternehmensinternen Engagement im Bereich der beruflichen Ausbildung besonders auch die Zusammenarbeit mit den Baunataler Schulen, Erich-Kästner-Schule und Theodor-Heuss-Schule, der Dietrich Bonhoeffer Schule in Immenhausen, der Berufshilfe Hephata und dem Arbeitskreis des Kompetenznetzwerks DieMaschinenbauPartner skizziert.  Ziel des Gemeinschaftsprojektes der Netzwerkpartner ist es, den Auszubildenden den Übergang vom Schul- zum Arbeitsalltag zu erleichtern, die eigenen Tätigkeiten im Kontext zu übergeordneten Aufgabenstellungen zu erkennen und Eigenverantwortung für Gesamtprojekte zu übernehmen.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, erklärte bei der Preisverleihung: „Unternehmen sind für Schulen ganz besonders wichtige Partner. Mit ihrem Engagement ermöglichen sie Schülern einen praxisnahen und nahtlosen Einstieg in das Berufsleben. Neben der Berufsorientierung, die die Unternehmer damit den Jugendlichen bieten, helfen sie zugleich, unsere Fachkräfte von morgen zu sichern. Mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis möchten wir dieses vorbildliche Engagement sichtbar machen und würdigen.“

Die beiden Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen, Achim Schnyder und Frauke Syring, gratulierten Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau zu dieser herausragenden Leistung: „Mit der Teilnahme an dem Wettbewerb stellte sich Koch Maschinenbau erstmals dem bundesweiten Vergleich mit anderen Unternehmen der gleichen Größenordnung. Das Engagement, sich für Schulen zu öffnen und unsere junge Generation mit vielfältigen praxisorientierten Projekten auf die Berufswelt vorzubereiten, ist mustergültig. Wir sind stolz, dass das drittbeste Unternehmen Deutschlands aus Nordhessen kommt.“

Auch im Jahr 2012 ging ein nordhessisches mittelständisches Unternehmen bei diesem Wettbewerb als Sieger hervor. Die Veltum GmbH in Waldeck-Sachsenhausen sicherte sich die Silbermedaille für die Vielzahl ihrer Schulpartnerschaften, die hohe Ausbildungsquote von über 20 Prozent sowie ihre kreativ gestaltete „Veltum-Rallye“.

Die Preisträger auf einen Blick:

Kategorie 1 (1-100 Beschäftigte)
1. Platz: Volker Rumstich Transport GmbH, Mecklenburg-Vorpommern
2. Platz: KOPFMANN Elektrotechnik GmbH, Baden-Württemberg
3. Platz: Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau GmbH, Hessen

Kategorie 2 (101-1000 Beschäftigte)
1. Platz: MAHLE Industrial Thermal Systems Reichenbach GmbH, Sachsen
2. Platz: Robert Bosch Elektrowerkzeuge GmbH, Sachsen
3. Platz: Neue Glaswerke Großbreitenbach GmbH & Co. KG, Werk Steinbach am Wald, Bayern

Kategorie 3 (über 1000 Beschäftigte)
1. Patz: PCK Raffinerie GmbH, Brandenburg
2. Platz: AUDI AG Ingolstadt, Bayern
3. Platz: EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH, Baden-Württemberg

Zum Hintergrund:
Der Unternehmenspreis der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT mit dem Titel „Mein Engagement macht Schule!“ wurde in diesem Jahr zum zweiten vergeben. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.  Eine Jury aus Bundeswirtschaftsministerium, Hochschule, Schule und Wirtschaft ermittelte die neun Preisträger. Entsprechend der Mitarbeiterzahl vergaben die Juroren jeweils drei Preise in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen. Insgesamt haben sich in dieser zweiten Runde bundesweit 80 Unternehmen beworben.


Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar