Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben

Marketing-Preis: Kassel1100 warb authentisch, leidenschaftlich, vielseitig

7. November 2013 | Von | Kategorie: Wirtschaft 

Alexandra Macha (Vorsitzende Marketing-Club), Kathrin Bode (Vizevorsitzende Marketing-Club), Laura B. Luther (Vorstand Finanzen, Marketing-Club), Hans-Jochem Weikert (Projektleiter Kassel 1100), Carina Mihr (Büroleiterin Büro 1100) und Sabine Heinemann (Marketing Büro 1100) (v.l.). Foto: nh Die Stadt Kassel hat für die kommunikative Gestaltung des Projektes “Kassel 1100″ den Nordhessischen Marketingpreis 2013 erhalten. „Das Büro 1100 hat für das Jubiläumsjahr einen Code entwickelt: Authentisch, leidenschaftlich, vielseitig“, so lobte Alexandra Macha, Präsidentin des Marketing-Club Nordhessen,  bei der Preisverleihung das Erscheinungsbild des Kasseler Stadtjubiläums. Hans-Jochem Weikert, Projektleiter Kassel1100 bei der Stadt dankte für die Auszeichnung: „Dass die Wahl auf eine Behörde und damit nicht auf eine klassische Marketingagentur fällt, ist eine mutige, aber wie ich finde richtige Entscheidung des Marketing-Clubs.“

Mit dem Ehrenpreis zeichnet der Marketing-Club Nordhessen ein in Kassel oder der Region Nordhessen ansässiges Unternehmen oder eine Institution für erfolgreiches Marketing aus. Die Stadt Kassel habe mit ihrem Projekt Kassel1100 ein „integriertes und kreatives Veranstaltungsmarketing und eine nachhaltige Identitätsentwicklung für die Stadt geleistet“, hieß es in der Entscheidung der Jury. Für das Kasseler Stadtjubiläum sei ein „authentisches Kommunikationskonzept und ein eigenständiges und dynamisches Markenbild“ entwickelt worden, die einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hätten.

Bereits im Jahr 2010 hatte man bei der Stadt begonnen, das Jubiläumsjahr vorzubereiten. Von Anfang an war klar, dass das Stadtjubiläum als Fest der Bürger für die Bürger gefeiert werden soll. Dabei hatte die Stadt auf drei Säulen gesetzt: Die städtischen Projekte wie den Festakt, den Festzug und das Zukunftsprojekt, die 23 Stadtteil-Programme und die rund 100 offiziellen Jubiläumsprojekte aus der Bürgerschaft. Projektleiter Weikert: „Dieses Konzept ist wunderbar aufgegangen, das macht das Projekt so besonders.“

80 Gäste waren der Einladung zur Preisverleihung am Dienstagabend in das Rathaus Kassel gefolgt. Neben der eigentlichen Preisverleihung und Würdigung des Preisträgers, hörten die Besucher einen Vortrag des Zeichenforschers Prof. Gerdum Enders, der Hinweise zu Städtecodes und zum Kasselcode gab, beispielhaft dargestellt anhand der Symbole von Kassel 1100 als temporärem Erscheinungsbild.

www.kassel-1100.de


Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar